Herzlich Willkommen beim Verband Bayerischer Schulmusiker e.V.

Ihre Interessenvertretung für die
Schulmusik in Bayern

 

 

Tage der bayerischen Schulmusik 2022

verschoben auf das Frühjar 2023
 

Komponieren, Improvisieren, Sound-Design:

Wie entsteht Musik?

Nach langer und intensiver Beratung und unter Abwägung vieler unterschiedlicher Faktoren hat sich der Vorstand des VBS bei seiner Sitzung am 1.12.2021 entschieden, die ursprünglich für den 17.-19.3.2022 geplanten „Tage der bayerischen Schulmusik“ um ein Jahr auf das Frühjahr 2023 zu verschieben.

Die „Tage der bayerischen Schulmusik“ sind geprägt vom familiären Charakter, dem unkomplizierten Austausch unter Kolleginnen und Kollegen, und der Möglichkeit Praktisches zu erproben. Alle diese Aspekte wären durch Teilnehmer-beschränkungen und aktuell unabsehbare, aber mögliche weitere Regelungen stark eingeschränkt.

Dementsprechend hofft der VBS-Vorstand auf eine bessere Durchführbarkeit im Frühjahr 2023 und auf das Verständnis seiner Mitglieder für diesen Schritt.

Für den Sommer 2022 ist ein Präsenzfortbildungstag angedacht – dessen Durchführbarkeit ist aber genauso abhängig von der pandemischen Gesamtsituation bzw. -entwicklung. Näheres hierzu finden Sie bei fortgeschrittener Planung auf unserem Facebook-Kanal, der nmz, dem Kontaktbrief und hier auf unserer Homepage.

Patrick Ehrich

 

 

Mitgliederversammlung 29.10.2021
 

In der Mitgliederversammlung am 29.10.2021, die auf Grund der Corona-Pandemie online durchgeführt wurde, stand die turnusgemäße Neuwahl des Vorstands auf der Tagesordnung. Frau StDin Heidi Speth schied nach zehnjähriger Amtszeit als erste Vorsitzende auf eigenen Wunsch aus der Vorstandschaft aus. Ebenso stand die Schriftführerin Elisabeth Löffler nicht mehr zur Verfügung. Die geheim durchgeführten Wahlen zur Bildung eines neuen Vorstands erbrachten folgende Ergebnisse:
 

Vorsitzende Dr. Gabriele Puffer
stellvertretender Vorsitzender StD Thomas Frank
stellvertretender Vorsitzender StR (RS) Benedikt Landenhammer
Schriftführerin StRin Veronika Rattenberger
Kassenführer StD Reinhard Eckl

Der ausführliche Bericht über den Verlauf der Mitgliederversammlung steht unter

https://www.nmz.de/artikel/innovation-und-kooperation-in-krisenzeiten

zur Verfügung.

 

 

 

Hygieneplan

Bekannmachung der Staatsministerien für
Unterricht und Kultus und Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz
(Stand 11.11.2021)

Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Pandemiegeschehens wurde ein neuer Rahmenhygieneplan erlassen. Er kann unter

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7061/neuer-rahmen-hygieneplan-fuer-schulen-liegt-vor.html

eingesehen werden.

Die Gültigkeit wurde jedoch in Folge der sich verschärfenden Corona-Situation eingeschränkt:

- Schulveranstaltungen wie Weihnachtskonzerte sind aktuell nicht statthaft
- Gesangsunterricht oder Unterricht in einem Blasinstrument ist ausschließlich in Form von Einzelunterricht erlaubt, wobei ein möglichst großer Abstand eingehalten werden muss.
- Singen oder das Spielen von Blasinstrumenten in Gruppen ist für die nächste Zeit verboten. Hiervon ausgenommen ist Gruppenunterricht (möglichst unter Wahrung eines erweiterten Mindestabstands von 2 m in Sing- und Blasrichtung), wenn er für das Erbringen von Leistungsnachweisen (musische Ausbildungsrichtungen, Abschlussprüfungen) erforderlich ist.

Allgemeine Fragen zum Unterrichtsbetrieb werden in den FAQs des Ministeriums beantwortet.

 

 

Musikpraxis in Corona-Zeiten?

Risikoeinschätzung des Freiburger Instituts für Musikermedizin
7. Update der Risikoeinschätzung (13.09.2021)

Prof. Dr. med. Dr. phil. Claudia Spahn und Prof. Dr. med. Bernhard Richter vom Freiburger Institut für Musikermedizin (Universitätsklinikum und Hochschule für Musik Freiburg) arbeiten seit einiger Zeit an einer medizinische Risikoeinschätzung zu verschiedenen Formen musikalischer Praxis. Im neuesten 7. Update wird insbesondere die Impfkampagne mit berücksichtigt: https://www.mh-freiburg.de/hochschule/covid-19-corona/risikoeinschaetzung/